Öffnungszeiten

Mi–Do 10–17
Fr 14–17
Sa 13–18h
So u. Feiertags 11–18h


Eintritt frei!

Angie Reed, Jim Avignon

Strips & Characters

Kunst unter dem Einfluss von Comics

27/11/2004–23/01/2005

Künstler*innen

  • Ralf Palandt
  • Raymond Pettibon
  • Royal Art Lodge (Marcel Dzama, Neil Farber, Michael Dumontier)
  • Neil Farber
  • Myfanwy MacLeod
  • Nadine Spengler
  • Marcel Dzama
  • Michel Majerus
  • Jim Avignon
  • Fehmi Baumbach
  • Florian Hardwig/Giselind von Wurmb
  • Yoshimoto Nara
  • Catriona Shaw
  • Anna McCarthy
  • Angie Reed

Kuratiert von Justin Hoffmann

Comics sind ein wesentlicher Bestandteil der Alltagskultur. So ist es wenig erstaunlich, dass sich auch Künstler unter den Fans der Comic-Kultur befinden. Spätestens seit der Pop Art hat sich dieses Interesse an Comics auch in bildnerischen Arbeiten manifestiert. Mit der Referenz an Comic-Geschichten und -Figuren ist stets ein Abwenden von der Hochkultur verbunden. Ihre Anregungen holen sich diese Künstler mehr „von der Straße“ als aus der Tradition der bildenden Kunst.

Gegenstand der von Comics beeinflussten künstlerischen Arbeiten ist häufig die Auseinandersetzung mit persönlichen Erlebnissen, mit der eigenen Identität. Um diese real geschehenen Begebenheiten oder tatsächlich erlebten Phantasien wiederzugeben, bedienen sich diese Künstler keiner naturalistischen Darstellungsform, sondern der tradierten Text-Bild-Sprache der Comic Strips. Sie liefert ein Schema, das diesen Narrationen Leichtigkeit und Humor verleiht.

Die Ausstellung „Strips & Characters“ zeigt Arbeiten von 16 Künstlern, die in den letzten Jahren oder speziell für dieses Projekt entstanden sind. In ihr sind neben Zeichnungen und Gemälden auch Videos, skulpturale Arbeiten und ein großes Wandgemälde zu sehen.

Zur Ausstellung wird ein Katalog in Form eines Comicheftes veröffentlicht. Begleitend wird eine Filmreihe stattfinden und in Zusammenarbeit mit dem Rockbüro der Stadt Wolfsburg im Anschluss an die Vernissage ein Konzert mit Jim Avignon aka Neoangin, X and the Living End (Electronicat/ Queen Of Japan), Fehmi Baumbach und Angie Reed.