Öffnungszeiten

Mi–Do 10–17
Fr 14–17
Sa 13–18h
So u. Feiertags 11–18h


Eintritt frei!

Arti 2018

arti 2018

Auf den Punkt

25/05–12/08/2018

Künstler*innen

  • Rosi Marx
  • Morgaine Schäfer
  • Helga Kalversberg
  • Jörg Hennings
  • Ali Altschaffel
  • Marijana Bajic
  • Luz Helena Marin Guzmán
  • Rafael Alejandro Marin Guzmán
  • Anna Miethe

Der arti wird alle 2 Jahre vergeben und basiert auf einem thematischen Wettbewerb, der sich an Künstler*innen wendet, deren Lebensmittelpunkt und Wohnsitz in Wolfsburg liegt. Das Thema des arti fügt sich stets in das Jahresthema des Kunstverein Wolfsburg ein. In diesem Jahr geht es um Aspekte der Vereinfachung und Verdichtung. Daher lautet das diesjährige Thema des Wettbewerbs „Auf den Punkt“. Mit diesen Worten kann man Verschiedenes assoziieren: treffend, prägnant, zielsicher, genau, knapp und vieles mehr. Fast 40 Künstler*innen aus Wolfsburg ließen sich hiervon inspirieren.

Am 24.4. begutachtete eine überregionale Expertenjury die etwa 80 Einreichungen der Künstler*nnen. Diese bestimmte die Sieger, sowie die künstlerischen Arbeiten, die für den arti nominiert sind und damit in der Ausstellung gezeigt und im Katalog abgedruckt werden. In diesem Jahr bestand die Jury aus: Tomke Braun (Künstlerische Leiterin Kunstverein Göttingen), Dennis Graef (Künstler, Vorstandsmitglied Kunstverein Wolfenbüttel), Justin Hoffmann (Leiter Kunstverein Wolfsburg), Kathleen Rahn (Direktorin Kunstverein Hannover), Julia Taut (Geschäftsführerin BBK Braunschweig).

Auch im Jahr 2018 gab es zahlreiche Künstler, die zum ersten Mal an dem Wettbewerb teilnahmen, was auch in der Auflistung der Namen der 9 Nominierten auffällt.

Die feierliche Preisverleihung und Ausstellungeröffnung findet am 24. Mai, 19 Uhr, im Ausstellungsraum des Kunstverein Wolfsburg statt. Der erste Sieger erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro, der zweite 500 und der dritte Preisträger 300 Euro. Die drei arti-Preise verleiht die stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Kunstverein Wolfsburg, Doris Weiß. Zur Eröffnung werden Bürgermeister Ingolf Viereck (Bürgermeister der Stadt Wolfsburg), Claudia Kayser (Leiter Direktion Wolfsburg, Volksbank BraWo) und Rita Werneyer (Volkswagen Konzernkommunikation, Kultur und Gesellschaft) sprechen.

Traditionell nutzt der Kunstverein Wolfsburg die arti-Verleihung um junge Musiker*nnen der Stadt vorzustellen. In diesem Jahr handelt es sich um die Sängerin Emma-Lina Richter, die in mehreren Songs den besondere Charakter dieser Veranstaltung akzentuieren wird.