spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
kunsterein logo
 
 Aktuell         |
 Jahresprogramm  |
 Ausstellungen   |
 Raum für Freunde|
 City Gallery    /
 arti            |
 Termine         |
 Kunstverein     |
 Jahresgaben     |
 Shop            |
 Popmusik        |
 Kontakt         |
 
 Die City Gallery|
 Kontakt         |
 Projekte        /
 
 Martin Weiser .  ALVAR BLUME mit Stephanie Senge, Elisabeth Stumpf und Britta Meyer .  TonArt mit Heiko Wommelsdorf, Franziska Nast und Bartholomäus Traubeck .  architecture of art - anne steinhagen & isabel nuño de buen .  SUPER SALE .  LADEN FÜR NUTZLOSE DINGE .  HEB MICH AUF - Sammeln als Wolfsburger Handlung .  gegenüber.vor uns. - Wanda Dubrau .  Learning from de[zi:n] .  I think its about... cars and shoes Photographien und Videos der Detroiter Künstlerin Nicola Kuperus .  WINTER SUPER SALE .  sprungbrett. Ein Zeitungsprojekt. Jugendliche schreiben über Kunst. .  Artist not present .  gen Mutation .  in dialogue - Devrim Kadirbeyoğlu, Sharon Paz, Ronal Ronalsonn, Adi Liraz .  Sakari Laitinen - Preoccupation III .  SUPER SUPER SALE .  Profiles .  ... (but it´s) clearly quite absurd - mit Arbeiten der Künstler Leona Alina Boltes, Julia Boswank, Leopold Kessler, Anne Schäfer und Martin Wöllenstein .  Don't name it .  Enric Fort Ballester - and zoon politikon .  Immer aber wird die Landschaft das belebte Geschöpf bestimmen... mit Arbeiten der Künstler Adrian Gutzelnig, Thomas Redl und Clemens Tremmel .  The Next Great Super Sale .  Esra Oezen - Über die Einmaligkeit des Wiederholten .  ... in die weite Welt hinaus - Toni Mauersberg und Thomas Depner .  everything is great .  APPROPRIATION IS NOT APPRECIATION - European Cruise Union, Manuel Klotz, Lucas Koczor, Nicolás Rupcich .  STILL IMAGE - Malte Bartsch .  GREATEST SUPER SALE .  #ANISSE - A New International Style Standard Exhibition von Cristina Garrido .  FUNPLASTIC - Rezka Hrabcova, Sophia Mix, Nick Schamborski, Heal the Bay .  be water my friend - Lotta Bartoschewski .  Space Invaders .  inter- structures .  SUPER SALE SENSATION - die Jahresgabenausstellung des Kunstverein Wolfsburg .  INTERVENTION - Mijin Hyun .  IN CONTACT .  HARD, HOT, HUNGER .  DIE DRITTE INSTANZ - Felix Helmut Wagner .  BUY BUY - The final Supersale
 


 Information     /
 Bilder          |



in dialogue -
Devrim Kadirbeyoğlu, Sharon Paz, Ronal Ronalsonn, Adi Liraz

In der Ausstellungsreihe in dialogue werden in drei Sektionen die Arbeiten der Künstlerin Devrim Kadirbeyoğlu mit künstlerischen Positionen von Sharon Paz,Ronal Ronalsonn und Adi Liraz, in Dialog gesetzt.
Die gezeigten Arbeiten thematisieren unterschiedliche Formen nationaler und gesellschaftlich konstruierter Grenzen - Die darin aufgeworfenen Fragen nach deren Rolle für die Entwicklung unserer subjektiven und individuellen Identität stehen dabei im Mittelpunkt dieser künstlerischen Dialoge.

# in dialogue part 1: 25. Juli – 16. August
Visa Applicants (Devrim Kadirbeyoğlu)
The Right to Leave (Sharon Paz)


Im ersten Abschnitt präsentieren wir die Videoarbeit Visa Applicants der Istanbuler Künstlerin Devrim Kadirbeyoğlu und die Videoinstallation The Right to Leave der Künstlerin Sharon Paz. Während Kadirbeyoğlu türkische Bürger, welche versuchen ein Visum für Deutschland zu bekommen, in den Fokus setzt und damit die erschwerten Bedingungen für Angehörige von Nicht-Schengen-Staaten ironisch kommentiert, übersetzt Sharon Paz auf poetische Weise die Probleme der Grenzüberschreitung und schafft so den Brückenschlag zur jüngsten deutschen Geschichte.

# in dialogue part 2: 19. August – 30. August
Ding Dong (Devrim Kadirbeyoğlu)
Identification Please (Ronal Ronalsonn)


Im zweiten Abschnitt präsentieren wir die Soundskulptur Identification Please des honduranischen Künstlers Ronal Ronalsonn, welcher die Besucher als automatisierter Grenzbeamter empfängt und den Blick des Wächters vor dem „Eindringling“ kritisch inszeniert. Die Istanbuler Künstlerin Devrim Kadirbeyoğlu hingegen setzt in ihrem Beitrag zu diesem Dialog Personen ins Zentrum, die aufgrund ihrer Einforderung des Rechts auf Redefreiheit in der Türkei angeklagt oder verhaftet wurden. Beide Arbeiten transformieren so den Ausstellungsraum zu einer Art Transitraum, richten jedoch darüber hinaus den Blick auf Einzelschicksale.

Wir eröffnen den zweiten Teil unserer Ausstellungstriologie mit einem Kuratorinnengespräch.(Siehe Informationen unten)

# in dialogue part 3: 4. September – 2. Oktober
A Portrait of the Artist as a Young Maid
(Devrim Kadirbeyoğlu)
Away (Adi Liraz)


„…lasst uns durch die Fäden, welche aus unseren Händen kommen, sprechen und die Stricknadeln als Waffen nicht der Zerstörung sondern der Kommunikation nutzen…“

Unter diesem Motto möchten wir herzlich zu einer gemeinsamen Performance mit der Künstlerin Adi Liraz im Rahmen der Eröffnung des letzten Teils unserer Ausstellungstrilogie in dialogue einladen.

In diesem letzten Abschnitt steht die weibliche Identität im Vordergrund. Beide Künstlerinnen betrachten Raum und Räumlichkeit sowie die Handlungen, die darin geschehen, als geschlechterkonnotiert. Weibliche Identität wird zwischen gesellschaftlich konstruierten Räumen, dem Privaten und dem Öffentlichen verhandelt, zwischen männlicher und weiblicher Fremd- und Selbstwahrnehmung. So reflektiert Devrim Kadirbeyoğlu in „A Portrait of the Artist as a Young Maid“ auf ironische Weise ihre eigene Doppelrolle als Hausfrau und junge Künstlerin. Adi Liraz` Beitrag „Away“ gewährt intime Einblicke in Einzelschicksale unterschiedlicher Frauen, oftmals mit Migrationshintergrund, die über das gemeinsame Stricken im öffentlichen Raum, diesen zu einem Ort des Austauschs werden lassen. Zudem setzt die Installation den Ausstellungsraum mit der angrenzenden Fußgängerzone in Verbindung und thematisiert so die Grenze zwischen Innen und Außen abermals.

Im Rahmen des letzten Teils unserer Ausstellung möchten wir zudem auf folgende Abendveranstaltung mit Justin Hoffmann aufmerksam machen:

17. September //19 Uhr: A zapping journey through videoclips - Das Musikvideo zwischen Kunst und Kommerz


kuratiert von Marjoleine Leever und Stine Hollmann



 
Eröffnung in dialogue am Donnerstag, den 24. Juli um 19 Uhr /// 19. August um 19 Uhr Kuratorinnengespräch zur Eröffnung des zweiten Dialogs /// 17. September // 19 Uhr: A zapping journey through videoclips - Das Musikvide
spacer spacer spacer

 
© 2011 Kunstverein Wolfsburg, ein  sensomatic design

Datenschutz | Impressum
City Gallery