spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
kunsterein logo
 
 Aktuell         |
 Jahresprogramm  |
 Ausstellungen   /
 Raum für Freunde|
 City Gallery    |
 arti            |
 Termine         |
 Kunstverein     |
 Jahresgaben     |
 Shop            |
 Popmusik        |
 Kontakt         |
 
 Chicks on Speed .  Gartenkartierung Wolfsburg .  Flexibilität .  Jean-Ulrick Désert .  Strips & Characters .  Ulf Aminde .  Non-Stop .  Elektropopklub .  Industriestadtfuturismus .  Canada Dreaming .  Der Traum von der Zeichenmaschine .  Animalcity .  arti 2006 .  Next Level .  Welcome Home .  Ende der Faulheit .  Work Fiction .  Green Dreams .  Merkwürdige Maschinen .  In The Shadows .  Village People .  George Cup & Steve Elliott .  arti 2008 .  Weltraum als Fluchtlinie .  Love me tender .  Optical Art From Brunswick .  Reconstructed Zone .  Best of 50 Years .  Art of Speculation .  arti 2010 .  Gewalt .  Communauté/Gemeinschaft .  X Freundschaftsanfragen .  Host City .  Franziska C. Metzger: Archaische Futurismen .  Buenos Aires - Historias de las Calles / Geschichten von den Straßen .  Wolfsburger Sammler .  arti 2012 .  Jacqueline Doyen .  Heb mich auf! .  Qual & Wahl .  Learning from Detroit .  Erfinde dich selbst! .  Let’s Eat Together .  I can’t control myself .  Glückssache .  arti 2014 - Das haut mich um! .  Dennis Graef .  Baby, I love you! .  Crime Art .  Elisabeth Stumpf Lightning Frightening .  Operation Mindfuck .  Verborgene Kräfte .  Verführen .  arti 2016 – Ich bin so frei .  Sex Smells .  Überschreiten .  Dan Stockholm - In a hundred years all will be forgotten .  Waffle Falling Over .  Games Culture .  Gruppe Schlossstrasse 8 .  Simply A Painting .  arti 0218 – Auf den Punkt .  Mach es einfach .  Einfache Handlungen
 
 


 Ausstellung     /
 Performances    |


Einfache Handlungen

Eröffnung: 22. November 2018
Ausstellung: 23.11.–03.02.2019
-----------------------------------------------------------------

In dem Projekt „Einfache Handlungen” führen Personen Handlungen aus, die den leeren Kunstverein Wolfsburg bespielen und gestalten. Der Ausstellungsraum wird sich im Laufe einer Performancereihe über zwei Monate hinweg stetig verändern. Bei diesen Performances wird es sich um Tätigkeiten handeln, die sehr präzise und konzentriert ausgeführt werden. Das Aktionspotenzial der Performer ist bewusst beschränkt. Statt Emphase, Spektakel und Überwältigung werden scheinbar banale Handlungen als relevante Prozesse sichtbar gemacht und zu Ereignissen verdichtet. Alltägliches gewinnt somit eine ganz andere, nachhaltige Bedeutung.

Bei den Personen, die die Handlungen ausführen, wird es sich sowohl um professionelle Performancekünstler*innen als auch um Gruppen handeln, die aus verschiedenen sozialen Kontexten kommen. Aber alle werden Spuren ihres Handelns im Kunstvereinssaal hinterlassen und die Ausstellung mitproduzierten. Dieses Projekt hat experimentellen Charakter und nutzt den Ort des Kunstvereins als Handlungsraum und Spielfläche. Wie der Kunstverein am Ende aussieht, weiß zuvor niemand.

Die Ausstellung „Einfache Handlungen“ ist als Gegenmodell zum Spektakel zu betrachten, sie will der Überreizung unserer Medienwelt etwas entgegensetzen. Statt vieler visueller Daten finden wir hier die Konzentration auf fundamentale Prozesse, die man verfolgen kann. Die Vereinfachung schafft Klarheit.

Selbst im Internet, dessen Potenzial die User oft überfordert, lassen sich durchaus auch YouTuber finden, die sich für Verdichtung und Vereinfachung einsetzen. Die Betreiber dieser Channels werden als Minimalisten oder Neo-Minimalisten bezeichnet. Dieser Personenkreis wirft die Frage auf: Was braucht der Mensch wirklich? Die Beschränkung auf das Nötigste wird dabei mit dem Umgang mit Raumverhältnissen verbunden.
-----------------------------------------------------------------

KünstlerInnen: Tarabea Guastavino San Martín / Lisa Tschorn, Kyu Nyun Kim, Esra Oezen,
Tim Ingwersen / Anna Konrad / Meike Krämer / Klara Patermann / Paula Warkotsch / Julia Weidner (Künstlerische Begleitung: Christian Weiß)

-----------------------------------------------------------------

kuratiert von: Justin Hoffmann

-----------------------------------------------------------------

Die Ausstellung wird freundlicherweise unterstützt von:
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Stadt Wolfsburg, Lions Club Wolfsburg

spacer spacer spacer

 
© 2007 Kunstverein Wolfsburg, ein  sensomatic design

Datenschutz | Impressum